Bestimmungen geändert

Der Sportausschuss der Deutschen Bowling Union (DBU) hat für seine Bundesliga-Spiele der Saison 2008/2009 neue Durchführungsbestimmungen festgelegt. Unter anderem wurde Punkt 1.3.1 (Teilnehmer) um folgenden Passus ergänzt: „Ab dem ersten Wurf des zehnten Spiels gelten sie in der entsprechenden Mannschaft als festgespielt“. Zahlreiche Änderungen betreffen Punkt 3 (Spielmodus), genauer gesagt den zeitlichen Ablauf. Für besonders viel Aufregung unter den Spielern hat die ebenfalls neue Regelung gesorgt, dass in der Saison 2008/2009 insgesamt elf statt zehn Mannschaften in der 2. Bundesliga Nord Herren antreten werden.

Gestartet wird Ende September. An sechs Wochenenden werden dann die Deutschen Clubmeister, die Absteiger und die Aufsteiger ermittelt.

Dokumente zum Download:

3 Gedanken zu „Bestimmungen geändert

  1. Hallo!

    Bitte auch die geänderten Durchführungsbestimmungen für „normale“ Ligen beachten. Es ist jetzt z.B. nicht mehr erlaubt, den Bahnbereich seitlich. Auch sonst sind einige „schöne“ Änderungen aufgenommen worden.

    Bis bald

    Balu

  2. Hallo Balu,

    was heißt denn „den Bahnbereich seitlich“? Ich nehme mal an, dass da „zu verlassen“ o.ä. fehlt, aber was muss ich mir dabei vorstellen? Dass ich nach dem Wurf, quasi im Affekt nach einem besonders guten oder shlechten Schub, nicht auf den Anlauf der Nebenbahn gehen darf? Oder in Bonn auf Bahn 1 nicht vor die Wand laufen… 😉 Gibt es die Durchführungsbestimmungen für nicht-Bundesligen irgendwo zum Herunterladen, damit man sie betrachten und beachten kann?

    Viele Grüße,
    Eero

    PS. Mein erster Beitrag auf diesen neuen Seiten. Riesenkompliment an Mike!

  3. Hallo Eero,

    ja, das ist richtig. Die beiden Worte scheinen wohl abgefallen zu sein oder im Daten-Nirwana verschollen.

    Balu

Kommentare sind geschlossen.