Liga geht in die Winterpause

Die ersten 5 Starts der Saison sind geschafft, die Liga geht in die Winterpause und die Teams der Tropics haben sich gut in ihren Ligen platziert. Am vergangenen Sonntag mussten die Teams bei widrigen Straßenverhältnissen stellenweise große Entfernungen zurücklegen, um an den Start gehen zu können.

Die weiteste und mit Sicherheit auch schwierigste Anreise hatten unsere Damen mit Siegen. Als Aufsteiger in die Oberliga etwas holprig gestartet, finden sich die Damen immer besser zurecht. Zwar konnten nur 2 der 5 Spiele gewonnen werden, doch konnte der 3. Tabellenplatz in der Tabelle verteidigt werden.
Beste Spielerin in Siegen war an diesem Sonntag Rita Jonas mit einem Schnitt von 175,20 Pins.

Eine deutlich kürzere Anreise mit Bonn hatten die Herrenteams 2 und 3. Beide Mannschaften spielen in der Verbandsliga und kämpfen dort um den Aufstiegsplatz.

Die besten Karten hierfür hat die 2. Mannschaft. Zwar verlor das Team 2 der 5 Spiele, doch auf den direkten Verfolger verlor man nur 2 Punkte und dies ist die 3. Herrenmannschaft der Tropics. Mit 6 Punkten und 1.220 Pins Vorsprung geht die 2. Herrenmannschaft in die „Rückrunde“, die am 16.01.2011 wieder startet.
Bester Spieler bei der 2. Mannschaft war Ralf Landau mit einem Schnitt von 210,00 Pins.
Bei der 3. Mannschaft setzte Dieter Pletsch mit 200,60 das Glanzlicht.

Eine Bemerkung am Rande – unter den besten 20 Spielern in der Rangliste der Verbandsliga 4 befinden sich 12 Spieler der Tropics. Dies zeigt die Dominanz und gleichzeitig Ausgeglichenheit der Teams.

Immer besser ins Rollen kommt die 4. Herrenmannschaft. Durch den Rückzug der Starts der Bowlinghalle in Erkelenz mussten das Team nach Düsseldorf fahren. Zwar konnten das Team nur 3 der 5 Spiele gewinnen, doch in der Tabelle festigte man damit den 3. Tabellenplatz, 8 Punkte hinter de punktgleichen Tabellenführer vom BC Rhein Erft und aus Erkelenz.
Bester Spieler in Düsseldorf war Glenn Marten mit einem Schnitt von 180,00 Pins.

Zwei Punkte vom Vorsprung auf den 5. Platz abgegeben hat die 5. Mannschaft bei ihrem Start in Hürth. Nur 4 Punkte konnte das Team verbuchen. Damit nähert sich das Team etwas an den 5. Platz an, welcher ein Abstiegsplatz ist.
Bester Spieler in Hürth war Pierre Sanders mit einem Schnitt von 192,60 Pins.

Ebenfalls in Bonn durfte die 6. Mannschaft antreten und um die Punkte kämpfen. Wie bisher immer, schaffte die 2 Siege. Nur die Gegner wechseln doch ab und zu. So konnte diesmal der Tabellenführer geschlagen werden, aber im nächsten Spiel verlor man gegen das Tabellenschlußlicht. So belegt die Mannschaft einen 4. Platz und muss sich um den Aufstieg keine Gedanken mehr machen.
Bester Spieler war Dirk Oberbüscher mit einem Schnitt von 183,20 Pins über 5 Spiele.