Aufstieg ade – ja Aufstieg?????

Gut gespielt und dennoch dumm gelaufen – so könnte auch die Überschrift über diesen Spieltag lauten.

Ein Aufstellungsfehler des Sportwarts beraubt die 2. Herrenmannschaft ihrer Meisterschaftschance, dafür aber lieferte die 3. Herrenmannschaft eine blitzsaubere Leistung ab und schaffte einen 10:0 Punkte Start und schuf sich damit eine hervorragende Position für den Aufstieg in die Oberliga.

Nun aber der Reihe nach.
Nach Düsseldorf-Benrath ging die Reise für die 1. Damenmannschaft. Hier spielten die Damen im Gegensatz zu den letzten Starts locker auf und gewann 4 ihrer 5 Spiele. Mit acht Punkten verbesserten sich die Damen somit auf den 3. Tabellenplatz.
Beste Spielerin an diesem Sonntag war Rita Jonas mit 1.017 Pins (Schnitt 203,40).

Nach 2 Starts mit optimalen 10 Punkten wollte das 2. Damenteam in Bonn den dritten perfekten Start in Folge abliefern. Auch starteten die Damen mit 3 Siegen, doch dann,  nach der Mittagspause, fand das Team nicht mehr seinen Rhythmus und verlor die beiden letzten Spiele. So bleiben die Damen mit 12 Punkten Vorsprung auf dem 2. Platz, nur 2 Punkte hinter dem Tabellenführer aus Spich.
Beste Spielerin war Birgit Hufschmidt mit 974 Pins (Schnitt 194,8).

Wie oben bereits erwähnt war dieser Start für die 2. Herrenmannschaft besonders bitter. Nachdem mit Ralf Landau der Kapitän berufsbedingt die Brücke verlassen hat, sollte mit Jürgen Kirschbaum ein erfahrener Spieler aus der 1. Mannschaft die erhoffte Verstärkung bringen. Leider war Balu als verantwortlichem Sportwart bei der Mannschaftsaufstellung entgangen, dass Patrick Wischeid bereits 6 Spiele bei der 1. Mannschaft absolviert hatte und somit die Stammspielerregelung greift. Dies bedeutet, dass nur ein Spieler aus einer höheren Mannschaft in einer unteren Mannschaft eingesetzt werden darf. Somit wurden die Spiele von Jürgen mit 0 Punkten gewertet. Da die 2. Mannschaft nur zu fünft in Duisburg angereist war, konnte auch kein anderer Spieler eingesetzt werden und man musste die Niederlagen am „grünen Tisch“ hinnehmen. Durch diese überraschende „Nullnummer“ rutschte das Team leider auf den 4. Tabellenplatz ab und liegt nun 10 Punkte hinter dem Tabellenführer aus Erkelenz.
Bester Spieler war Michael Kurth mit 1.047 Pins (Schnitt 209,4).

Genau anders verlief der Start der 3. Herrenmannschaft. In Kerpen schaffte das Team die optimale Punktausbeute von 10 Punkten. Da an diesem Starttag kurioser Weise der Tabellenzweite eine „Nullnummer“ schob, belegt das Team nun mit 10 Punkten Vorsprung den 1. Tabellenplatz.
Bester Spieler war Bert Sanders mit 1.055 Pins (Schnitt 211,0)

Nichts Neues gibt es bei der 4. und 5. Herrenmannschaft in der Landesliga zu vermelden. Beide Teams schaffen es nicht, sich aus dem Abstiegsstrudel zu befreien und von den Abstigsrängen zu verabschieden. 4 und 2 Punkte ist die magere Ausbeute. Sollte am nächsten Start der Schalter nicht umgelegt werden, muss man sich mit dem Abstieg wohl abfinden.
Bester Spieler der 4. Mannschaft war Eddy Oette mit 974 Pins (Schnitt 194,8).
In der 6. Mannschaft war Adrian Matis mit 741 Pins (Schnitt 185,25) bester Mann.

Ihre bisher beste Saisonleistung lieferte die 6. Mannschaft in Bonn ab. Mit 6 Punkten und einem Teamschnitt von 167,96 konnte das Team endlich mal ein positives Zeichen setzen. Es ist zu hoffen, dass sich dieser Trend für den Rest der Saison fortsetzt.
Bester Spieler in der 6. Mannschaft war Klaus Manthei mit 897 Pins (Schnitt 179,40).

Der nächste Spieltag findet am 05.02.2012 statt.