Deutschland gewinnt den Nationen Cup 2010

Die teilnehmenden Nationalteams aus Österreich, der Schweiz, England und 2 Teams aus Deutschland begannen am 09.04.2010 im Dream Bowl Palace mit dem Nationen-Cup. Diese Turnier gilt als Vorbereitungsturnier für die im August stattfindende Weltmeisterschaft. Nach dem ersten Wettkampftag ergab sich folgender Tabellenstand: Es führt Team Germany 2 (9907 Pins, Teamschnitt 206,40) mit den Spielern Bodo Konieczny, Kai Günther,Timo Schröder, Pascal Winternheimer, Jens Nickel und Michael Holzapfel.
Auf Platz 2 steht Team England (9864 Pins, Teamschnitt 205,50) mit den Spielern Matt Miller, Paul Moor, Mike Quarry, Raymond Teece, John Wells und Stuart Williams.
Platz 3 Team Germany 1 (9746 Pins, Teamschnitt 203,04) mit den Spielern Achim Grabowski, Michael Krämer, David Canady, Tobias Gäbler, Marco Baade und Dirk Völkel.
Platz 4 Team Austria trat mit 7 Spielern an, daher 10717 Pins und Teamschnitt 191,38. Es spielten für Team Austria Thomas Gross, Leopold Grundschober, Thomas Tybl, Roman Fürbacher, Patrick Schlosser, Manfred Panzenböck und Michael Rauscher.
Platz  5 Team Schweiz (8765 Pins, Teamschnitt 182,60) mit den Spielern Mathieu Berges, Philippe Huber, Vasco Mendes, Cedric Regenass, Larry Vontobel und Stefan Bloch.
Außer Konkurrenz spielen die Damen Michaela Göbel-Janka, Lisa Kabowski, Patricia Luoto, Juliane Rieger, Tanja Theissen, Nadine Motzer, Birgit Pöppler, Vanessa Timter, Janin Ribguth, Sandra Matz und Sabrina Laub sowie die Nachwuchsspieler Steven Wiersema, André Schröder, Christian Birlinger und Nico Gruosso.

Morgen früh geht es um 09:00 Uhr weiter mit dem Doppel-Wettbewerb. Gespielt werden jeweils 3 Spiele auf long- und drei auf short-oil.Nach der Mittagspause werden ab 13:30 Uhr 4 Spiele im Team auf mixed-Oil gemacht.

Nach Abschluss des Teamwettbewerbs am zweiten Spieltag liegen die beiden deutschen Teams gut im Rennen. Aber auch für die Teams aus England, Österreich und der Schweiz ist dieses Freundschaftsturnier um den Nations Cup eine gute Einstellung auf die anstehende Weltmeisterschaft der Herren im August. Die Bahnverhältnisse entsprechen den offiziellen Wettkampfbedingungen und bieten deshalb gute Trainings- und Beobachtungsmöglichkeiten.

Bodo Konieczny, Jens Nickel und Paul Moor liegen mit ihren Ergebnissen weiterhin an der Spitze. Ihnen folgen Achim Grabowski, Kai Günther und Marco Baade, die sich mit den Bahnverhältnissen ebenfalls gut zurechtfinden. Morgen früh treten alle Teilnehmer noch einmal für sechs Spiele in der Einzelwertung an. Gespielt wird auf mixed-oil. Danach wird der Gewinner des Nations Cup 2010 feststehen.

Auch beim letzten Start am Sonntagvormittag zeigte das Team Deutschland 2 eine kontinuierliche Leistung und erzielten einen Mannschaftsschnitt von 208,78. Das sicherte ihnen den 1. Platz und den Gewinn des Nations Cup. DBU-Präsident Roland Mück und Vize-Präsident Dieter Rechenberg ehrten die Sieger.

Team Germany 2

Paul Moore bester Spieler beim Nations Cup

Zwei Tage lang führte Jens Nickel die Ergebnistabelle an, beim letzten Einzelstart zog Paul Moor vorbei und belegte mit einem Schnitt von 214,91 Platz 1. Jens Nickel spielte insgesamt einen Schnitt von 214,39 und Bodo Konieczny 212,35. Außer Paul Moor erreichten die 1300er-Marke bei den sechs Spielen heute auf mixed-oil auch Pascal Winternheimer (1325 Pins); Stuart Williams (1315 Pins) und der Schweizer Philippe Huber (1308 Pins).

Die Bahnverhältnisse entsprachen den internationalen Vorgaben und waren dementsprechend anspruchsvoll. Alle Spieler haben sich mehr oder weniger schwer getan. Das bestätigte auch Trainer Michael Wouters. Man kann aus diesem Grund von einer gelungene Vorbereitung auf die Herrenweltmeisterschaft 2010 sprechen. Spieler und Trainer konnten wertvolle Erkenntnisse und Anregungen mitnehmen.