Ernüchternde Ergebnisse am 2. Start

Der zweite Starttag verlief für die meisten Teams der Tropics alles andere als erfolgreich.

Begonnen hatte alles mit dem Start der 1. Herrenmannschaft am 10./11.10.2009 in Duisburg. Nur 3 der 9 Spiele konnte das Team um Teamkapitän Jürgen Kirschbaum für sich entscheiden. So rutschte das Team in der Tabelle auf den 5. Platz ab, hat aber bereits 6 Punkte Rückstand auf den Tabellenvierten.
Bester Spieler an diesem Wochenende war Hansjörg „Balu“ Babucke mit einem Durchschnitt von 204,89 Pins über 9 Spiele.

Die anderen Teams mussten am 25.10.2009 auf den verschiedenen Anlagen antreten.

Als einziges Team in der Erfolgsspur ist weiterhin die 2.Herrenmannschaft. Nachdem am ersten Start bereits die Tabellenführung mit nur einer Niederlage erklommen wurde, behielt das Team an diesem Start in Hürth eine blütenreine Weste. 5 Siege und damit die maximale Punktausbeute von 10 Zählern konnte das Team um ihren Leitwolf Wolfgang „Wolly“ Fichtner einfahren. Damit belegt das Team nach dem 2. Start nun mit 2 Punkten Vorsprung vor dem 1. BC Ratingen den 1. Tabellenplatz in der Landesliga 6.
Bester Spieler des Teams war an diesem Sonntag Michael Kurth mit einem Schnitt von 209,2 Pins auf 5 Spiele.

Weniger erfolgreich schnitten die anderen Teams ab.

Die 3 Mannschaft durfte in Alsdorf antreten. Auf den schwierig zu bespielenden Bahnen taten sich die Herren sehr schwer und konnten nur 2 Spiele für sich entscheiden. Jetzt trennen das Team bereits 6 Punkte vom Platz an der Sonne, doch ist dieser Abstand sicher noch nicht aussichtslos.
Bester Spieler war Wolfram Häussler mit einem Schnitt von 189,0 Pins auf 5 Spiele.

Die 4. und 5. Herrenmannschaft durfte(musste) an diesem Sonntag in Bedburg antreten. Auch hier hingen die Trauben für die Teams sehr hoch. So gewann die 4. Mannschaft nur 1 Spiel, die 5. Mannschaft konnte 2 Spiele für sich entscheiden. Die 5. Mannschaft belegt in der Tabelle der Landesliga 8 den 4. Platz. Um einen Platz schlechter steht die 4. Mannschaft da.
Bester Spieler der 4. Mannschaft war Thomas „Gecko“ Geisler mit einem Schnitt von 177,4 Pins. Am erfolgreichsten rollte Stefan Kämmerling seine Bälle in der 5. Mannschaft. Er erreichte einen Durchschnitt von 179,0 Pins.

Auch nur 4 Punkte im Gepäck hatte das 6. Team auf der Rückfahrt aus Alsdorf. Das Team um Teamleader Jens Paul schaffte es leider nicht, an den guten Auftakt anzuknüpfen.
Bester Spieler war Jens Paul mit einem Schnitt von 174,67 Pins.

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge blickt das Damenteam auf den letzten Spieltag zurück. Zwar schaffte das Team (wie fast alle anderen Teams der Tropics) nur 4 Punkte, doch nach dem glänzendem 1. Start mit 10 Punkten stehen die Damen immer noch auf dem 1. Tabellenplatz in der Verbandsliga der Damen.
Beste Spielerin war an diesem Sonntag Rita Jonas mit einem Schnitt von 178,4 Pins.