Et hät noch immer jot jejange!!

Diese Aussage aus dem Kölner Grundgesetz trifft genau auf den Ausgang der NRW-Liga Saison 2009/2010 zu. Hatte man bereits in der vergangenen Saison lange gegen den Abstieg gekämpft, zum Schluß aber dann doch noch die Kurve bekommen, sollte es in dieser Saison so richtig knapp werden.

Dabei hatte sich das Team zu Beginn der neuen Saison viel vorgenommen. Waren doch mit den beiden Neuzugängen Arthur Dähn und Dieter Pletsch eigentlich auch Verstärkungen hinzugekommen.  Aber meistens kommt es anders als man denkt. Mit dem direkten Abstieg hatte das Team zwar von Beginn an nichts zu tun, doch durch das zeitweilige abrutschen von VEST Recklinghausen auf einen Abstiegsplatz aus der 2. Bundesliga-Nord, bestand in der NRW-Liga akute Gefahr für das Team auf Tabellenplatz 8. Und genau diesen Platz belegten die Tropics nach dem 5. Start.

Am letzten Start mussten also 2 Punkt und rund 250 Pins auf den 7. Platz aufgeholt werden. Die Pins konnte das Team zwar deutlich aufholen, doch im letzen Spiel der Saison verlor man den direkten Vergleich gegen die 3. Herrenmannschaft des 1.BC Duisburg und blieb somit auf dem 8. Platz. Diese hatte sich für dieses Spiel extra Verstärkung aus der 2. Herrmannschaft geholt, die den 1. Platz in der NRW-Liga belegt und damit Teilnehmer an den Aufstiegsspielen zur 2. Bundesliga-Nord ist.

Doch wurde der Fleiß und Einsatz des Teams belohnt und das Glück war endlich einmal auf der Seite der Tropics. Recklinghausen schaffte den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga und somit tritt die 1. Herrenmannschaft auch in der nächsten Saison in der NRW-Liga an.
Bester Spieler an diesem Wochenende war Matthias Weber mit einem Schnitt von 207,11 Pins. Über die ganze Saison war Hansjörg Babucke bester Spieler des Teams mit einem Schnitt von 202,62 Pins.

Den ausgefallenen 6. Start nachholen durfte an diesem Wochenende die 2. Herrenmannschaft der Tropics. Auf der Bowlinganlage in Düsseldorf-Benrath gingen die Männer um Teamkapitän Wofgang Fichtner auf Pinjagd. Und diese Jagd verlief äußerst erfolgreich, denn mit 5 Siegen und keiner Niederlage schafften die Männer einen glatten 10´er. Das Team belegt nun mit bereits 7 Punkten Vorsprung den 1. Platz in der Landesliga. Bei noch zwei ausstehenden Starts steht der 2. Herrenmannschaft die Tür zum angestrebten Ziel, dem Aufstieg in die Verbandsliga, sehr weit offen.
Bester Spieler an diesem Sonntag war Michael Kurth mit einem Schnitt von 212,00 Pins auf 5 Spiele.