Herren 2 starten durch – Platz 1 in der Verbandsliga

Die letzten beiden Sonntage waren mit Bowling ausgefüllt. Bis auf die 1. Herrenmannschaft durften alle anderen Teams antreten. Für einige Teams kam hier die Ernüchterung, dass die Liga doch kein Selbstläufer ist und die Trainingsabende vielleicht doch einmal besucht werden sollten.

Die Damen mussten zuerst in Siegen ran. Auf gewohnt schwierigen Bahnen taten sich unsere Damen doch sehr schwer und konnten nur ein Spiel gegen die Mitaufsteiger aus Hagen gewinnen. Alle anderen Spiele gingen, wenn auch knapp, verloren.
Beste Spielerin in Siegen über 5 Spiele war Anna Malysiak mit einem Schnitt von 169,40 Pins.

Besser lief es dann am 3. Spieltag in Duisburg. Hier zeigten die Damen deutlich, dass Siegen nur ein Ausrutscher war und die Damen mit den anderen Teams doch mithalten kann. Von den 5 Spielen konnten 4 Spiele gewonnen werden und man schob sich in der Tabelle auf den dritten Tabellenplatz vor.
Beste Spielerin in Duisburg war Rita Jonas mit 190,20 Pins.

Bei den Herren kämpfen mit der 2. und 3. Herrenmannschaft  gleich 2 Teams der Tropics in der Verbandsliga 4 um die Punkte.
Den 2. Start hatten die beiden Teams in Hürth zu absolvieren. Nachdem am ersten Start die 3. Mannschaft mit einer blütenreinen Weste die Halle verlassen hatte, gewann am zweiten Start die 2. Mannschaft alle Spiele und setzte sich mit insgesamt 16 Punkten an die Tabellenspitze der Liga. Die 3. Mannschaft tat sich überraschend schwer auf den Bahnen in Hürth und konnte nur 2 der 5 Spiele gewinnen. In der Tabelle ist die 3. Mannschaft mit 14 Punkten der Verfolger der 2. Mannschaft.
Bester Spieler der 2. Mannschaft war in Hürth Michael Kurth mit einem Schnitt von 210,20 Pins. In der 3. Mannschaft war der Topscorer Arthur Dähn mit 187,80 Pins.

Eine Woche später durften die Teams in Bonn antreten. Hier spielte die 2. Mannschaft wie entfesselt auf und gewann wieder alle 5 Spiele. Besonders erfreulich war die Art und Weise der Siege. Mit einem Teamschnitt von 202,96 Pins überzeugten alle Spieler und die Konkurrenz wurde in die Schranken gewiesen.
Bester Spieler in Bonn war Sven Skolaster mit einem Schnitt von 210,40.

Etwas holperiger lief der Start der 3. Mannschaft. Gleich 3 Stammspieler (Bert Sanders, Harald Sanders und Dieter Pletsch) mussten ersetzt werden und so  stand ein Team auf der Bahn, dass in dieser Aufstellung zu Beginn der Saison niemand hätte vorhersehen können. So musste von der  6. Mannschaft Dirk Oberbüscher (185,60) aushelfen und Wolfgang Fichtner (von Team 2) sties zum Team. Die Punktausbeute war die gleiche wie beim 2. Start – 4 Punkte. In der Tabelle belegt die 3. Mannschaft aber weiterhin den 2. Platz. Allerdings beträgt der Rückstand zur 2. Mannschaft bereits 8 Punkte, der Vorsprung zum drittplazierten aus Spich nur noch 2 Punkte.
Bester Spieler der 3. Mannschaft war Ekkehard „Eddie“ Oette mit 198,00 Pins.

Für die 4. Mannschaft läuft es immer noch nicht richtig rund. Bei beiden Starts (in Kerpen und Erkelenz) konnten jeweils nur 2 Spiele gewonnen werden. In der Summe bedeutet dies weiterhin den vorletzten Tabellenplatz. Hier wird eine deutliche Steigerung bei den nächsten Start nötig sein. Bester Spieler in Kerpen war Tobias Schwarz mit 188,20 Pins. In Erkelenz war Kai Marten mit 189,60 Pins der Teamprimus.

Gut eingefunden in der neuen Spielklasse hat sich das 5. Herrenteam. Beim 2. Start in Bonn konnte das Team 3 Spiele gewinnen. Beim 3. Start in Hürth konnten leider nur 2 Spiele gewonnen werden und so rutschte das Team auf den 4. Tabellenplatz ab. Doch hat das Team bereits 6 Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Bester Spieler in Bonn war Uwe Hödel mit einen Schnitt von 169,25 Pins. In Hürth lies unser Liganeuling Pierre Sanders erstmals seine Klasse aufblitzen und war mit 192,40 Pins Teambester.

Bitter verliefen die beiden Starts für das sechste Team. In Bornheim konnten nur zwei der fünf Spiele gewonnen werden. Noch schlechter machte es das Team in Bonn. Hier gewann das Team nur ein Spiel und belegt mit 12 Punkten den 4. Tabellenplatz. Vom angestrebten Ziel, Platz 2 in der Tabelle ist das Team mit dieser Leistung weit entfernt.

Bester Spieler in Bornheim war Dirk Oberbüscher mit 189,20 Pins. In Bonn war André Forth mit 173,20 Pins der Topspieler.