Ligasaison kommt langsam ins Rollen

Stellenweise ernüchternd verlief der 2 Start Ligastart für die Damen und Herren der Tropics.

Am 04.10.2015 war der 2. Ligastart der Saison 2015/2016 angesagt. Insgesamt 4 Teams von uns mussten auf die Reise gehen. Durch zahlreiche Ausfälle konnten die Teams nur in Minimalbesetzung und stark verändert antreten. Wenn dann die restlichen Spieler/-innen nicht an der oberen Grenze Ihrer Leistungsgrenze spielen, hängen die Trauben hoch für die Punkte.

Die Damen der Oberliga durften nach Mönchengladbach-Rheydt fahren. Durch den Ferienbeginn und Arbeitsbedingt fehlten hier 2 Stammspielerinnen. Am Ende des Spieltags standen nur 2 Punkte auf dem Konto der Damen.
Beste Spielerin an diesem Spieltag war Ute Dalchow mit 881 Pins (Schnitt 176,2).

Die Oberligaherren durften nach Düsseldorf-Benrath reisen und dort um die Punkte kämpfen. Dass die Oberliga der Herren zur Zeit eine Zweiklassengesellschaft ist, sieht man klar an den Ergebnissen. 3 Teams spielen einen Schnitt von über 200, die restlichen 3 Teams unter 190. Von diesen 3 Teams sind wir zwar die Besten vom Rest, doch das hat sich leider nicht in den Punkten wiedergespiegelt. Ebenfalls mit nur 2 Punkten im Gepäck mussten unsere Herren die Rückreise antreten.
Bester Spieler war Ralf Landau mit 1.038 Punkten (Schnitt 207,6).

Nach 2 Starts souverän an der Tabellenspitze steht die 3. Herrenmannschaft. Nach 10 Punkten am ersten Start fuhren die Herren in MG-Rheydt noch einmal 8 Punkte ein. Sicherlich profitieren die Herren 3 von der Unterstützung durch Eero Mattila, der mit 1.123 Pins (Schnitt 224,6) nicht nur bester Spieler im Team sondern der gesamten Liga war.

Lange Gesichter gab es dagegen bei der 4. Herrenmannschaft. Auf der einen Seite mussten Ausfälle verkraftet werden, zum Anderen konnten sich die Herren nicht auf die Bahnverhältnisse einstellen. Wie sagte der ehemalig Schalker Trainer Huub Stevens immer: Die 0 muss stehen! Und so ging es mit einem negativen „Huub Stevens Ergebnis“, auf die Heimfahrt. Hier muss eine deutliche Leistungssteigerung erfolgen, will das Team nicht in der Abstiegsstrudel geraten.
Bester Spieler war Bert Sanders mit 919 Pins (Schnitt 183,8).

Nach Alsdorf ging die Reise für das Mixedteam. Dass dieses Team sich erst noch an den Ligarhythmus gewöhnen muss, war hier zu erkennen. Manchmal etwas blauäugig und leichtfertig werden die Punkte verschenkt.
Zudem musste das letzte Spiel zu viert absolviert werden, so dass die 2 Punkte als Erfolg gesehen werden können.
Bester Spieler war „Aushilfe“ Thomas Niebeling mit 982 Pins (Schnitt 194,4).

Den nächsten Start haben die NRW-Liga Teams am 17./18.10.2015, die anderen Teams die Woche darauf am 25.10.2015.