Paul Gschnell verstorben

Mit großer Bestürzung haben wir vom plötzlichen Tod unseres Ehrenmitglieds Paul Gschnell erfahren. Kurz nach seinem 78. Geburtstag im Juni 2011 verstarb er in der vergangenen Woche für uns alle völlig überraschend.

Paul Gschnell

Mit Paul Gschnell verlieren wir ein langjähriges Vereinsmitglied. Stets hatte er ein offenes Ohr für die anderen Vereinskollegen. Insbesondere neuen Mitgliedern stand er nicht nur einmal mit seiner langjährigen Erfahrung im Bowlingsport zur Seite. Zwar wurden seine Besuche im Training in den letzten Jahren seltener, aber die Teilnahme an der Montags-Hausliga in Bonn war für ihn immer noch ein Pflichtermin.

In seiner Eigenschaft als Hallenmanager der Bowlingsport Bonn, die er seit seiner Eröffnung in den 70er Jahren leitete und zu dem machte, was sie heute ist, hatte Paul immer ein offenes Ohr für die Sportbowler. Er sorgte unter anderem dafür, dass nicht nur für unseren Bowlingverein immer optimale Trainingsbedingungen zur Verfügung standen.

Neben dem Verlust für die Tropics verliert auch der Deutsche Bowlingsport einen seiner Pioniere. Aktiv spielte Paul Gschell unter anderem für Fortuna Würzburg in der Bundesliga. Zu den größten Erfolg von Paul zählt sicher der 3. Platz mit den Würzburgern in der Bundesligasaison 1976/1977.
Von seiner Erfahrung im Bowlingsport profitierten auch die Strikers Köln. Unter seiner Leitung schaffte es das Damenteaam bis in Bowlingbundesliga.

Wir haben Paul Gschnell viel zu verdanken und werden ihn noch lange ein ehrendes Andenken bewahren.