Rote Laterne abgegeben

Nachdem am 1. Ligastart der Saison2014/2015 in Brackwede die beiden NRW-Ligateams der Tropics die Tabelle von unten anführten, konnten sich die Teams am 2. Start in Hürth deutlich verbessert präsentieren.

Die rote Laterne des Tabellenletzten konnte die 1. Herrenmannschaft abgeben. Nach nur 2 Punkten zum Ligaauftakt konnte das Team am Wochenende 10 Punkte erkämpfen. Mit dem zweitbesten Pinergebnis hinter dem Tabellenführer aus Duisburg wäre sicher noch mehr möglich gewesen, doch am Ende fehlte manchmal im entscheidenden Moment das nötige Glück.
Einen guten Einstand ins Team konnte endlich Neuzugang Patrick Grimm mit 1.872 Pins (Schnitt 208,00) feiern.
Bester Spieler der Mannschaft und des gesamten Ligastarts war Thomas Niebeling mit 2.089 Pins (Schnitt 232,11). Weiter kamen in der 1. Mannschaft Dennis Hunter 1.591 ins (198,88), Kalle Flohr 1.786 Pins (198,44), Carsten Grieving 1.726 Pins (191,78) und Hansjörg Babucke 173 Pins.

Am Samstag gelang der 2. Herrenmannschaft mit 10 Punkten der „Tagessieg“. Mit einer tollen kämpferischen und spielerischen Einstellung konnte das Team 5 der 6 Begegnungen für sich entscheiden. Leider konnte das Team am Sonntag nicht mehr an die Leistung vom Samstag anknüpfen und es blieb bei den 10 Punkten. Damit konnte sich das Team auf den auf den 8. Tabellenplatz verbessern.

Bester Spieler in der 2. Herrenmannschaft war Matthias Weber mit 1.871 Pins (207,89). Weiter spielten in der 2. Mannschaft Bert Sanders 1.833 Pins (203,67), Alfred Sanders 1.757 (195,22), Eddy Oette 1.683 (187,00), Jürgen Kirschbaum 1.252 Pins (178,86) und Uwe Bauer 340 Pins (170,00).

Liga biegt auf die Zielgerade ein

Die ersten Entscheidungen in den Ligen sind bereits gefallen. So stehen die Herren 3 als Meister und Aufsteiger bereits fest. Die Damen 1 haben den Klassenerhalt in der Oberliga geschafft.

Nachdem die Herren 1 bereits vor 3 Wochen mit dem 3. Platz in der NRW-Liga den größten Erfolg der letzten Jahre feiern konnte, gehen die Spiele in den unteren Ligen noch weiter. Aber langsam nehmen hier die Tabellen ihre endgültige Konturen an.

In der Oberliga kämpft die 2. Herrenmannschaft um die Punkte. Nachdem am 6. Spieltag durch einen Fehler alle Punkte aberkannt wurden und das Team mit einem Schlag aller Meisterschaftschancen beraubt war, hatte das Team in Monheim 3 Wochen später noch etwas mit der Situation zu kämpfen. Doch nun zeigt das Team den Teamgeist, den alle von ihm erhofft hatten. Mit 6 Punkten in Kerpen schaffte das Team wieder den Anschluss in der Tabelle und liegt auf Platz 4. Nur 2 Punkte trennen das Team von Platz 3 und damit dem Treppchen. Dies bei einem Spieltag „weniger“ ist toll.
Besonders erwähnenswert ist meiner Meinung nach, dass Ralf Landau zu jedem Start extra aus Augsburg anreist um dem Team zu helfen.
Bester Spieler in Kerpen war Patrick „Pit“ Wischeid mit 1.109 Pins (Schnitt 221,80)

Souverän und ungefährdet zieht die 3. Herrenmannschaft ihre Bahn in der Verbandsliga und steht nach dem vorletzten Start bereits als Meister und Aufsteiger in die Oberliga fest. Ihr Meisterstück lieferte das Team in Siegen ab. Mit 14 Punkten Vorsprung kann der letzte Ligastart ganz entspannt angegangen werden.
Bester Spieler in Siegen war Dieter Pletsch mit 1.099 Pins (219,8).

In der Landesliga kämpfen die Herren 4 und Herren 5 ums überleben. Den Kampf verloren hat das Team 4. In diesem Team kehrte in dieser Saison erst sehr spät die nötige Ruhe und Konstanz ein, die das Team zum Klassenerhalt gebraucht hätte.
Bester Spieler in Mechernich war Glenn Marten mit 967 Pins (193,4)

Das rettende Ufer noch erreichen kann die 5. Mannschaft. In Mechernich schaffte da Team zum zweiten Mal in Folge 8 Punkte und konnte so bis auf 2 Punkte auf Platz 4 aufschließen, der den Klassenerhalt bedeutet. Ist zu hoffen, dass das Team am letzten Start in Kerpen den entscheidenden Schritt macht.
Bester Spieler in Kerpen war über 5 Spiele Volker Kamphues mit 1.010 Pin (202,0)

Langsam passt, was zueinander gehört. So könnte der Spruch für das Team 6 der Tropics lauten. Zum zweiten Mal in Folge konnte das Team in der gleichen Aufstellung antreten. Leider schaffte das Team diesmal „nur“ 4 Punkte, doch die Ergebniskurve zeigt deutlich nach oben. So sind Stephan Widulle und Sascha Jennrich in ihrer ersten Ligasaison jetzt endlich im Ligaspielbetrieb angekommen.
Bester Spieler in Bornheim war Heinz Langel mit 964 Pins (192,8)

Fast den Ausfall eines kompletten Teams musste ich als Sportwart bei den Damen kompensieren. Mit Rita Jonas, Veronika Klinkhammer und Susann Frick fielen 3 Spielerinnen aus. Bei Melanie Merten, die als Ersatz beim Damenteam 1 geplant war, fiel die Entscheidung über den Einsatz erst am Freitagnachmittag. So kam Jacqueline Fabula viel früher zu ihrem ersten Einsatz für die Tropics, als sie es sich gedacht hatte. Auch Nadja Langel stand nach ihrer Verletzung noch „Gewehr bei Fuß“ und wäre am Sonntag zum Einsatz bereit gewesen.

Die Damen 1 schafften unter schwierigsten Bedingungen in Alsdorf 4 Punkte und sicherten damit bereits vorzeitig den Klassenerhalt. Zwar könnte der Vorletzte noch nach Punkten aufschließen, aber unsere Damen haben noch über 1.300 Pins Vorsprung.
Beste Spielerin in Alsdorf war Anna Malysiak mit 808 Pins (161,6).

Nur 2 Punkte trennen das 2. Damenteam von Platz 1 und damit der Meisterschaft in der Damenverbandsliga. Obwohl ohne ihre zwei schnittbesten Spielerinnen Susann und Melanie, zeigte das Team, das es zurecht in der Tabelle so weit oben steht und errang 6 Punkte. Damit ist Platz 2 in der Tabelle eigentlich sicher. Die Meisterschaft und damit der Aufstieg in die Oberliga sind in greifbarer Nähe.
Beste Spielerin in Kerpen war Petra Döring mit genau 800 Pins (Schnitt 160,0)