WBU-Pokal – Deutlicher Sieg in der 1. Runde

In den letzten Jahren entwickelt sich der WBU-Pokal mehr und mehr zum Lieblingswettbewerb für die Herren des CIB.

Dieses Jahr werden die Gegner durch die WBU in den ersten beiden Runden des Wettbewerbs regionale „vorsortiert“, damit die Wege nicht so weit sind. Dadurch kam es zu einem Lokalderby, denn die Herren mussten in Runde 1 gegen die Herren der BF Bonn antreten.
Gebildet wurde unser Team für die 1. Runde aus den Spielern, die sich zur Vereinsmeisterschaft 2013 angemeldet hatten.

Wenn das Team auf dem Papier auch nicht aus den schnittstärksten Spielern bestand, so wurden wir unserer Favoritenrolle gegen den Lokalrivalen aus Bonn voll gerecht. Mit einem deutlichen Ergebnis von 6.340 Pins zu 5.634 Pins gewann man das Spiel.

Auf etwas merkwürdig sich verhaltenden Bahnen in Bonn, die man so nicht gewohnt war, zeigte das Team zwar nicht immer eine überzeugende Leistung, geriet aber zu keinem Zeitpunkt des Wettkampfes in Gefahr, das Spiel zu verlieren.

Insgesamt wurden in der 1. Runde eingesetzt:

Dennis Hunter 1.186 Pins ( Schnitt 197,67)
Eero Mattila 1.134 Pins (189,00)
Christian Peters 735 Pins (183,75)
Alfred Sanders 1.111 Pins (185,17)
Chris Hillman 607 Pins (151,75)
Alexander Karl 547 Pins (136,75)
Ralf Landau 1.020 Pins (170,00)

In der 2. Runde wurde uns mit dem BC Rhein Erft wieder ein Team zugelost, bei dem wir als klassenhöherer Verein auf der Heimanlage in Kerpen antreten müssen.