Licht und Schatten beim NRW-Ligastart in Dinslaken

Nach Dinslaken ging die Reise für die 3 NRW-Liga Teams der Tropics. Dort durften die Damen und Herren ihr Können auf nicht einfach zu spielenden Bahnen unter Beweis stellen.

Dass die Trauben für die Damen in der NRW-Liga sehr hoch hängen, mussten unsere Damen an diesem Wochenende erfahren. So konnten die Damen trotz allen Ehrgeizes und Einsatzes leider kein Spiel gewinnen. 5 der 9 Spiele wurden mit 40 und weniger Pins verloren. Dies zeigt, dass den Damen in den entscheidenden Momenten eben das erforderliche Glück fehlt, um die Spiele zu gewinnen. So stehen die Damen nach dem zweiten Start leider auf dem letzten Tabellenplatz. Jetzt muss an den nächsten Starts das Glück auch mal erzwungen werden, dann ist der Klassenerhalt sicher noch möglich.
Beste Spielerin in Dinslaken war Alex Hillman mit einem 1641 Pins und Schnitt von 182,33.

Deutlich besser als für die Damen lief es für die 1. Herrenmannschaft der Tropics. Mit 14 Punkten und einem Teamschnitt von 197,82 Pins konnten die Herren an diesem Wochenende den Tagessieg feiern. Wie deutlich dieser ausfiel zeigt sich darin, dass das nächste Team an diesem Start im Schnitt 9 Pins weniger spielte. In der Gesamttabelle liegen die Herren 1 nun auf dem 3. Tabellenplatz, 4 Punkte hinter Brackwede und 2 Punkte hinter Lok Stockum 2.
Besonders erwähnenswert ist, dass die Top 3 Einzelspieler an diesem Start alle das Trikot der Tropics trugen.
Bester Spieler über 9 Spiele war Kalle Flohr mit einem Schnitt von 207,44 Pins (1.867 Pins). Angeführt wird die Rangliste von Thomas Niebeling, der über 7 Spiele 213,71 Pins (1.496 Pins) erzielte. Dies ist umso bemerkenswerter, da er sich die Bälle erst am Tag vorher von Matthias Weber hatte bohren lassen und sie eigentlich gar nicht zum Start nach Dinlaken hatte mitnehmen wollen.

Zwei Gesichter zeigte die 2. Herrenmannschaft bei ihrem 2. Auftritt in der NRW-Liga. Am Samstag spielte die Mannschaft stellenweise ganz schlechtes Bowling und trat mit 0 Punkten die Heimreise an.
Am Sonntag stand scheinbar ein anderes Team auf der Bahn, denn alle 3 Sonntagsspiele wurden gewonnen und so konnte sich das Team noch etwas Luft im Tabellenkeller verschaffen.
Bester Spieler in der 2. Mannschaft war die Leihgabe aus der 1. Mannschaft. Hansjörg Babucke spielte über 8 Spiele in der 2. Mannschaft einen Schnitt von 207,63 Pins (1.661 Pins).

Allerdings muss damit gerechnet werden, dass in diesem Jahr 3 Teams aus der NRW-Liga absteigen, da das Expert Team (Krefeld) in der 2. Bundesliga bereits jetzt etwas abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz liegt.