Teams sortieren sich in der Tabelle ein

An den vergangenen beiden Wochenenden war für die Teams der Tropics der 4. Start der Saison 2011/2012 angesetzt.  So langsam geht Saison in die 2. Hälfte und die Teams sortieren sich dort ein, wohin es in diesem Jahr gehen könnte.

Die Damen 1 spielen ihre 2. Saison in der Oberliga. Wie ausgeglichen die Liga ist, zeigt, dass der Zweite in der Tabelle nur 4 Punkte vor dem Fünften und Tabellenvorletzten ist. Die Damen belegen mit dem 4. Platz zwar einen Platz im „sicheren“ Mittelfeld, doch ausruhen ist hier mit Sicherheit nicht angesagt.
Beste Spielerin am letzen Start in Alsdorf war Veronika Klinkhammer mit 866 Pins (Schnitt 173,2).

In der Verbandsliga treten die Damen 2 an. Das neuformierte Team schaffte am 4. Start in Kerpen einen glatten 10´er und belegt nun mit nur 4 Punkten Rückstand auf den Tabellenführer den 2. Tabellenplatz.
Beste Spielerin an diesem Sonntag war Susann Frick mit 937 Pins (187,4).

Sicher fühlen kann sich die 1. Herrenmannschaft der Tropics noch lange nicht, auch wenn die Tabellensituation hier eigentlich Sicherheit verspricht; Platz 4 in der NRW-Liga.
Denn wie bei den Damen auch, ist hier die Liga unglaublich ausgeglichen. So trennen die Tropics nur 6 Punkte vom 8. Platz, der in diesem Jahr nicht zum Klassenerhalt reichen wird, da mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit VEST Recklinghausen aus der 2. Bundesliga absteigen wird.
Doch stellt sich die Situation deutlich besser dar, als in den vergangenen Spielzeiten, als die Mannschaft nach 4 Spieltagen.
Am vergangenen Wochenende war das Team mit einem 213,09 Schnitt vom Pinergebnis das zweitbeste Team der Liga, doch leider konnten nur 5 Spiele gewonnen werden.
Bester Spieler über 9 Spiele war Hansjörg Babucke mit 2032 Pins (Schnitt 225,78).

Einen tollen Start absolvierte die 2. Herrenmannschaft. War sie am Sonntagmorgen mit 6 Punkten Rückstand auf den Tabellenersten nach Mönchengladbach-Rheydt gefahren, so fuhr das Team punktgleich mit dem Tabellenführer zurück. Mit etwas mehr Glück, hätte das Team alle Spiele Gewonnen und hätte dann sogar noch den Platz an der Sonne der Oberliga ergattert.
Bester Spieler an diesem Sonntag war Michael Kurth mit 1,015 Pins (Schnitt 203,0).

Mit gemischten Gefühlen fuhr die 3. Mannschaft nach Wiehl. War doch der 1. Start auf dieser Anlage etwas chaotisch verlaufen. Doch die Anlage hatte sich sehr gut auf den Start vorbereitet und die Bahnen präsentierten sich in einwandfreiem Zustand.
Das Team schaffte zwar den Tagessieg mit 6 Punkten, doch leider konnte der Abstand auf den Tabellenführer nicht verkürzt werden und so belegt das Team immer noch mit 4 Punkten Rückstand den 2. Tabellenplatz.
Topscorer des Teams war Harald Sanders mit 979 Pins (Schnitt 195,8).

Dramatisch präsentiert sich die Situation der 4. und  5. Herrenmannschaft. Beide spielen zusammen in der Landesliga und belegen hier die beiden Abstiegsplätze. Oft gehen die Teams übermotiviert zu Werke und spielen deshalb nicht so locker wie gewohnt. Einfache Räumfehler, schlechte Anwürfe sind ein Beweis für die Unsicherheit in den Teams.
So konnte die 4. Mannschaft nur gegen die eigene 5. Mannschaft gewinnen, die 5. Mannschaft schaffte keinen Sieg. So beträgt der Abstand zum rettenden Ufer bereits 10 bzw. 12 Punkte. Die Teams sollten sich auf das Wesentliche konzentrieren und im Training konsequent an ihren Schwächen arbeiten.
Es braucht aber nicht der Kopf in den Sand gesteckt werden und sich in das Schicksal ergeben werden, sondern man muss mit einer starken Trainingsbeteiligung und ein konzentrierten Leistung versuchen, den Anschluß an die Tabelle wieder herzustellen. Hierzu ist sicher ein unglaublicher Kraftakt und etwas Glück nötig, aber unmöglich ist das sicher nicht, damit die Klasse gehalten werden kann.
Bester Spieler über 5 Spiele in der 4. Mannschaft war Kai Marten mit 944 Pins (Schnitt 188,8). In der 5. Mannschaft war Harald Barth mit 941 Pins (Schnitt 188,2) der Primus.

Im Mittelfeld der Bezirksligatabelle ist der Platz der 6. Herrenmannschaft. Nachdem am letzen Start kein Spiel gewonnen werden konnte und somit der Abstand nach oben zu groß geworden ist, schaffte das Team diesmal 2 Siege und liegt auf dem 4. Platz. Der Aufstieg ist für die 6. Mannschaft kein Thema mehr und so kann das Ziel nur das heranführen der Liganeulingen an den Spielbetrieb sein.
Bester Spieler war Heinz Langel mit 802 Pins (Schnitt 160,4).

Am 11.Dezember 2012 ist für alle Teams außer der 1. Herrenmannschaft der letzte Start in diesem Jahr.